Zum Hauptinhalt springen

Blog - Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.

Erzählt mir doch nicht, dass es nicht geht!

Politiker sind auf der Beliebtheitsskala unter Versicherungsmakler, Immoblienmakler und Gebrauchtwagenverkäufern. Warum sollte man sich das antun? Zum Einsatz von Lebenszeit kommen Anfeindungen, Sachbeschädigungen, schlimmstenfalls körperliche Attacken. Für frühzeitige Informationen? Ein Mandat? Macht? Geld kann es jedenfalls auch nicht sein, da jeder Ministrialbeamten/Professor/Abteilungsleiter in Wirtschaftsunternehmen ein vergleichbar hohes Gehalt bekommen (ohne alle 4-5 Jahre Wahlkampf machen zu müssen).

Ein gutes Gleichnis für "Politik machen" sind Kinder: Teuer, zeitintensiv, beschränkend und wenn jemand fragt:"Ist es das wert?" kann man grundsäzlich nur sagen:"Ja!" (ohne Begründung).
Meine Motivation in eine (demokratische) Partei einzutreten, war jedenfalls die Einstellung, dass ich es vielleicht besser machen könnte und ich die Welt (Deutschland) nicht brennen sehen möchte.
Genauso wie dieser Mann. Deshalb auch meine Bewerbung um ein Mandat.

Dazu kommen aber merkwürdige Beobachtungen:
- automatische Diätenerhöhungen und Diätenerhöhungen durchs Parlament selber
- unbändige Datensammlungen. Wofür?
- doppelte Maßstäbe
- Lösung der meisten Probleme durch Steuererhöhungen
- Nichtverfolgung von Wirtschaftskriminalität z.B. Cum-Ex, Cum-Cum, Bankenpleiten aber Ordnungswidrigkeiten
- Steuersystem für Superreiche
- eine Abmahnindustrie(!)
- Bürokratiezuwachs, natürlich nur analog (außer sie wollen was von mir, Stichwort Elster)
- Normalität, dass bei staatlichen Projekten sich die Kosten mindestens verdoppeln, so sie überhaupt vollendet werden.
- Nichtübernahme von Verantwortung bei Fehlern durch Verwaltung/Politik vor allem in Verbindung mit Klammern an Mandate (gefühlt exponentiell gesteiegen seit der Loveparade in Duisburg 2010)
- Lobbyismus (für minale Vorteile der Politiker oder Firmen/Parteien werden maximale Schäden für den Steuerzahler angerichtet, Z.B. Berliner Bankenskandal, Urheberrechtsreform der EU)
- ...
All die oben genannten Probleme sind durch große Organisationen/Parteien und Egoismus verursacht. Und das finde ich nicht gut. Ich möchte etwas ändern. Doch das kann ich nicht alleine.
Ich brauche Hilfe! Ich brauche Dich!... (Wie genau dann hoffentlich im September nach der Nominierung für eine Kandidatur.)

Musikempfehlungen:
Lindemann- Wer weiß das schon
Sting - Shape of My Heart (Leon)
Udo Lindenberg - Einer muss den Job ja machen
Running Man OST - Spare Dynamo
Die Prinzen - Alles nur geklaut
Placebo - Song To Say Goodbye (unbedingt das Video dazu schauen!)
Placebo -The Bitter End

und ein paar Filmzitate (Quellen www.filmzitate.info ):
Running Man -  Ben Richards: "...die Gewinner der letzten Saison." Fireball: "Nein. Die VERLIERER der letzten Saison!"
Der Campus - "Er will in die Politik. Dafür würde er seine Großmutter einem Kosaken-Regiment ausliefern."
Die Wahlkämpferin - "Er hat gelogen. So ist die Welt, so ist Politik, so läuft das. Es fängt mit riesen Versprechungen an und endet mit einem Haufen Scheiße."
Das Leben nach dem Tod in Denver - "Buckwheats für Alle!"

und noch zwei Filmschnipsel:
Horst Schlämmer - Isch kandidiere!
Dodgeball - Gordon's ultimate rage

_______________________________________________________________________

Wenn nicht etwas anderes oder ein anderer Author/-in angegeben ist, stellen die Artikel die Einzelmeinung von unserem Ortsvereinsvorsitzenden dar, die nicht der Meinung aller SPD-Mitglieder oder -Gliederungen entsprechen muss...

Ortsvereinsmitglieder, die eine persönliche Meinung hier posten möchten, können sich gerne an den Vorstand wenden.